Dystopische Welten aus Plastik

Der Frankfurter Künstler Dennis Siering ist vom 2. Dezember bis zum 18. Februar mit seiner Ausstellung „Unnatural Territories“ im Braunschweiger Kunstverein zu Gast.

In seinen Arbeiten beschäftigt sich Siering intensiv mit dem Thema Umwelt und der Frage, wie die Menschheit diese durch Plastikabfälle beeinflusst und verändert. Seine Werke sind mal videografisch, mal plastisch und mal Installationen. Sie vereinen bewusst natürliche und synthetische Materialien und erschaffen ein künstlerisches Abbild dystopischer Zukunftsvisionen.

Doch nicht nur in seiner Kunst, sondern auch digital macht Dennis Siering auf die Folgen von menschlichen Eingriffen auf unser Ökosystem aufmerksam. Seine sich stetig wandelnde und erweiternde Online-Plattform pyroplastics.org zeigt in Zusammenarbeit mit zahlreichen Experten Recherchen, Videos, spekulative Visionen und Szenarien sowie Fotografien und Links zu Kunststoffabfällen, die durch maritime Witterungsbedingungen im Laufe der Zeit das Aussehen von Natursteinen, sogenannten „Pyroplastics“, annehmen und sich in Küstenregionen ansammeln. Die von BS|ENERGY unterstützte Ausstellung im Erdgeschoss der Villa Salve Hospes präsentiert eine Auswahl von Sierings Arbeiten aus den vergangenen fünf Jahren und erschafft durch die Vielfalt der Darstellungen eine ganz eigene Dramaturgie.

Ausstellungszeitraum: 02.12.2023 – 18.02.2024
Braunschweiger Kunstverein, Lessingplatz 12
Dienstag bis Freitag 12 – 18 Uhr; Donnerstag 12 – 20 Uhr; Samstag/Sonntag 11 – 18 Uhr

Dennis Siering, Synthetic Stone No.156, Photo from the Archive: www.pyroplastics.org, Courtesy Dennis Siering. © VG Bild-Kunst, Bonn 2023, Bild: Stefan Stark


Das könnte auch interessant sein

Schaurig-schöne Einblicke

Die Vorbereitungen für das diesjährige Burgplatz-Open-Air sind bereits in vollem Gange. Wir haben für Sie einen Blick hinter die Kulissen geworfen.

Lichtparcours: Riesiger Mond prangert Plastikkonsum an

Das von BS|ENERGY gesponserte Werk „(Plastic) Full Moon“ wird eines von dreizehn Kunstwerken des Lichtparcours 2024 sein und soll zum Reflektieren über den Massenkonsum von Plastik anregen. Hier erfahren Sie mehr zu dem außergewöhnlichen Kunstprojekt.

Auf der Sonnenseite mit der eigenen Balkon-PV-Anlage

Mit einer eignen PV-Anlage kann man zur CO₂-Reduzierung beitragen. BS|ENERGY bietet PV-Komplettpakete für den heimischen Balkon und erklärt, wie einfach die Installation und die Stromeinspeisung funktioniert.

Nachhaltigkeitstipp für den Urlaub: Praktische Tipps für unterwegs

In unseren nachhaltigen Urlaubs-Tipps finden Sie wertvolle Anregungen für eine umweltschonende Zeit in der Nähe oder Ferne.

Die Zukunft des Fliegens

Die Luftfahrt nimmt sich dem Thema Klimaschutz an, mit Konsequenzen für das gesamte System Fliegen – vom Antrieb bis zum Flugzeugdesign.

Jubeln unter freiem Himmel

Am 14. Juni startet endlich die Fußball-EM 2024. Wir verraten Ihnen, in welchen Braunschweiger Lokalitäten Sie beim Public Viewing am besten mitfiebern können.

Nachhaltigkeitstipp: Zitronen- und Orangenschalen verwerten

Nach einer heißen Zitrone oder frisch gepresstem Orangensaft bleibt die Schale der Zitrusfrüchte übrig, die oft einfach weggeworfen wird. Wir haben Ihnen ein paar Tipps zur Weiterverwendung von unbehandelten Zitronen- oder Orangenschalen zusammengetragen.

Auf dem Weg in die Zukunft der Energieversorgung

In einer Modellanlage in Rautheim nutzt BS|ENERGY Abwärme aus einem Rechenzentrum zur effizienten Wärmeerzeugung für das Baugebiet „Heinrich der Löwe”. Dieses wird so zum modernen Energie Effizienz Quartier (EEQ).

Eine besondere Begegnung auf der Laufbahn

Die besten deutschen Leichtathleten tragen im Vorfeld der Olympischen Spiele ihre Meisterschaft am 29. und 30. Juni wieder im Eintracht-Stadion aus. Lesen Sie, auf was Sie sich in diesem Jahr freuen können.

Smarter durch den Stadtalltag dank Datensammlung

Das Smartcity-Daten Dashboard der Stadt Braunschweig bietet einen schnellen Überblick über das aktuelle Verkehrs- und Passantenaufkommen sowie viele weitere Messwerte. Die Daten laufen dabei über ein Netzwerk der KOM|DIA. Jeder, der Interesse hat, kann die interaktive Karte im Netz aufrufen.